Foto: Delphi

Kalibrier-Werkzeug

Delphi Technologies mit neuem ADAS-Kit

Borg-Warner hat den Werkstattausrüster im Frühjahr übernommen. Mit der Produktneuheit positioniert man sich im wichtigen Feld der Kalibrierung von Assistenzsystemen.

Das Sortiment von Delphi Technologies Aftermarket ist um ein Diagnosetool für Fahrerassistenzsysteme (ADAS) reicher. Wie Markeninhaber Borg-Warner in einer Mitteilung hinwies, erlaubt die neue Lösung Werkstätten die Kalibrierung von Fahrerassistenzsystemen. Mehr als 40 Prozent der Neufahrzeuge sind serienmäßig mit mindestens zwei Assistenzsystemen ausgestattet, hieß es. Dazu zählen u.a. Rückfahrkamera, Frontkamera auf der Fahrer- und Beifahrerseite sowie das Radarsystem – diese Systeme müssen nach Unfallschaden oder Scheibentausch neu justiert werden. "Weil immer mehr Fahrzeuge mit solch fortschrittlichen Technologien ausgestattet werden, stellt die Kalibrierung von Assistenzsystemen für Werkstätten eine gute Gelegenheit dar, das Geschäft mit sicherheitsrelevanten Serviceleistungen für ihre Kunden auszubauen", unterstrich Alex Bertoli, Senior Director Diagnostic and Workshop Solutions bei Delphi Technologies Aftermarket.

Delphi Technologies bietet gemäß eigenem Bekunden zu ein modular aufgebautes Kit, das mit dem DS Diagnostic Tablet und der Diagnosesoftware von Delphi Technologies Aftermarket zusammenarbeitet. Die neue Werkstattausrüstung kann im dynamischen Kalibrierungsmodus oder mit Messobjekten und herstellerspezifischer Ausrüstung in der Werkstatt (statisch) eingesetzt werden. Für Einsteiger sei in der Lösung eine Schritt-für-Schritt-Anleitung integriert. Das Basis-Kit beinhaltet einen Grundträger, eine Einstelltraverse mit Laserpointern sowie Felgenklauen, stufenweise einstellbare Stützen und Spiegel. Als optionales Zubehör sind unter anderem Tafeln für die Kalibrierung der Frontkameras in Fahrzeugen von Volkswagen, Mercedes-Benz, Renault, Peugeot, Citroën, Toyota und Mazda erhältlich. Zum Start des Sortiments lassen sich die Kameras von 284 und der Radar von 146 Fahrzeugmodellen von 31 Herstellern kalibrieren. "Tendenz steigend", hieß es in der Ankündigung.

Akquisition abgeschlossen

Borg-Warner hatte Anfang des Jahres die Übernahme von Delphi Technologies publik gemacht. Durch die Übernahme möchte der für Turbolader bekannte Zulieferer im Segment Werkstattausrüstung und Elektromobilität sowie im Bereich Nutzfahrzeugtechnik wachsen.

Foto: Hella Gutmann

Diagnose

So kalibriert man Sensoren für Fahrerassistenzsysteme

Um einerseits den Fahrer bei seinen Fahraufgaben zu unterstützen und anderseits das Unfallgeschehen positiv zu beeinflussen, werden Fahrerassistenzsysteme in den modernen Fahrzeugen verbaut. Schon heute zählen Videokameras und Radarköpfe zu den neuen Herausforderungen in der Werkstatt, auch wenn geringe Selbstjustierungen bereits automatisch ablaufen. Investitionen in die Werkstattausstattung empfehlen sich. Aber es kommt auch auf das entsprechende Know-how an. Mehr dazu hier...

Foto: Hella Gutmann

Werkstattausrüstung

Justage hoch 2

Hella Gutmann entwickelt das Kalibrierset CSC für Fahrerassistenzsysteme weiter. Mit der zweiten Generation verspricht der Elektronikspezialist auch die Justage von Lidar-Scannern.

Foto: Bosch

Assistenzsysteme

Digitale Kalibriertafel

Um Frontkameras und Radarsystem zu kalibrieren, bietet Bosch jetzt eine computergesteuerte Kalibriervorrichtung für alle gängigen Fahrzeuge.

Foto: Hella Gutmann

Hella Gutmann

Notfalls Service "over the Air"

Eine junge Generation kommunikativer Menschen und ebenso kommunikative Fahrzeuge verändern die Mobilität. Damit verändern sich die Rahmenbedingungen für den Aftermarket.