Foto: Delphi Technologies

Große Fahrzeugabdeckung

Delphi Technologies: Bremsensortiment für Hybriden und Stromer

Das Komplettsortiment umfasst jetzt Bremsbeläge für mehr als 95 Prozent und Bremsscheiben für 93 Prozent aller Hybrid- und Elektrofahrzeuge in Europa. Freie Werkstätten sind für das schnell wachsende Segment also bestens gerüstet.

Bereitstellung kurz nach Markteinführung

Weil Bremsbeläge und Bremsscheiben üblicherweise zu den ersten Verschleißteilen zählen, die gewechselt werden müssen, stellt Delphi Technologies die Ersatzteile besonders kurz nach dem Verkaufsstart der entsprechenden Fahrzeuge bereit: Bremsbeläge sind meist bereits sechs Monate nach Markteinführung verfügbar, Bremsscheiben zwölf Monate nach Modellstart. So finden sich seit vergangenem Jahr beispielsweise Bremskomponenten für den Range Rover Evoque (Anwendungen ab Juni 2019), den Volvo S60 (ab Mai 2019), die 7er-Serie von BMW (ab März 2019) und die BKlasse von Mercedes (ab Januar 2019) im Aftermarket-Sortiment.

Neue Service-Potenziale bei asiatischen Fahrzeugen

Insbesondere das Bremsen-Angebot für japanische und koreanische Anwendungen hat Delphi Technologies deutlich ausgebaut, um der starken Nachfrage zu begegnen. Das Bremsensortiment für asiatische Fahrzeughersteller beinhaltet nun über 2.600 Teilenummern, darunter passende Produkte für populäre Automobile wie den Mazda 3, Hyundai i30 Fastback, Nissan Qashqai und Toyota Corolla. Für 99 Prozent aller asiatischen Fahrzeuge im europäischen Bestand stehen Bremsbeläge bereit. Bremsscheiben sind für 97,7 Prozent verfügbar.

„Der Marktanteil von Marken wie Kia, Hyundai, Toyota und Nissan wächst und repräsentiert ein wichtiges Umsatzpotenzial für die Werkstatt“, fügt Tibbert hinzu. „Aktuell stellen asiatische Hersteller 90 Millionen Fahrzeuge in Europa, 20 Millionen wurden allein in den vergangenen fünf Jahren neu zugelassen. Unser erweitertes Sortiment gehört zu den besten der Branche und liefert der Werkstatt genau die richtigen Ersatzteile in genau der richtigen Qualität, um diese Ertragsquelle zu erschließen.“

Führend im Segment Hybrid- und Elektrofahrzeuge

Damit nicht genug, führt Delphi Technologies zudem neue Produktlinien ein, um den in Europa rapide wachsenden Bestand an Hybrid- und Elektrofahrzeugen zu versorgen. Das aktuelle Sortiment bietet für mehr als 95 Prozent der Hybrid- und Elektrofahrzeuge in Europa passende Bremsbeläge, für 93 Prozent passende Bremsscheiben – etwa für die Toyota Modelle Corolla , Yaris, Auris und Prius, den Mitsubishi Outlander, den Lexus ES 300h, den Peugeot 508, den Volvo XC40 und den Mazda CX30.

Foto: Audi

Fahrzeughersteller

Auto-Neuheiten 2019: Von A3 bis Z4

Kein neues Modell dürfte im kommenden Jahr so schnell das Straßenbild prägen wie der Golf VIII. Doch auch jenseits des Bestsellers gibt es spannende Premieren. Die Auto-Neuheiten 2019 im Überblick.

Foto: Hella Pagid

Gut verzögert

Hella Pagid mit weiteren Bremsbelägen für Elektro- und Hybridfahrzeuge

Das Gemeinschaftsunternehmen der Automobilzulieferer TMD Friction und Hella erweitert sein Produktportfolio im Bereich Bremsbeläge für Elektro- und Hybridfahrzeuge – darunter Modelle von Tesla, BMW, Volvo.

Foto: Schaeffler Aftermarket

LuK RepSet und RepSet Pro

Schaeffler: Mehr Kupplungen für asiatische Fahrzeuge

Auch wenn Handschalter bei den Neuwagen langsam aber sicher ins Hintertreffen geraten, so dominieren sie den Gebrauchtwagenmarkt noch deutlich. Schaeffler rüstet sich daher mit neuen Referenzen für Toyota, Nissan und Mazda.

Foto: ADAC

Pannenstatistik

Die zuverlässigsten Autos aller Klassen

Fast vier Millionen Mal rückten die Pannenhelfer des ADAC im vergangenen Jahr aus. Welche Modelle besonders zuverlässig waren – und welche nicht – zeigt unsere Übersicht.