Handlich 14.09.2018

Delphi stellt Diagnosegerät DS-nano vor

Das DS-nano basiert auf dem bewährten System der erfolgreichen Standalone-Geräte DS150E und DS450, als neue preisgünstige Variante jedoch mit abgespeckten Funktionen.

Das Gerät lässt sich laut Hersteller intuitiv bedienen und ermöglicht Werkstattmitarbeitern das Auslesen von Fehlercodes, die Neucodierung und Aktivierung von Komponenten sowie die Zurücksetzung von Inspektionsleuchten für die wichtigsten Fahrzeugsysteme, darunter etwa Kraftstoff-, Zünd-, Diesel-, Brems- und Klimaanlagensystem.

 - 
Delphi

„In modernen Fahrzeugen gibt es aktuell rund 300 Diagnoseparameter, die die Leistung der jeweiligen Systeme überwachen. Bis 2020 ist ein Anstieg auf bis zu 1.000 Parameter zu erwarten – und jeder davon liefert der Werkstatt Informationen, mit denen sie Fehler schneller finden und beheben kann“, erläutert Jean-Francois
Im Vergleich zum DS150E und DS450E von Delphi Technologies bietet das DS-nano einen gestrafften Funktionsumfang.

Es liefert eine nahtlose, schnelle und intuitive Diagnose der wichtigsten Fahrzeugsysteme zahlreicher Marken und Modelle. Die Software beinhaltet eine umfangreiche Fahrzeugdatenbank und verfügt über viele intuitive Funktionen – so etwa über einen intelligenten Systemscan für die vom Gerät abgedeckten Systeme, eine intelligente Systemerkennung und eine integrierte Berichtsfunktion.

„Immer mehr Fahrzeugsysteme werden mithilfe von Elektronik gesteuert. Deshalb ist die OBD-Diagnose ein Muss für jede Werkstatt“, so Bouveyron abschließend. „Das DS-nano™ macht sie preiswerter und stattet die Werkstatt gleichzeitig mit Diagnosefunktionen aus, die aktuelle und zukünftige Anforderungen erfüllen.“ Das Gerät wird ab Anfang 2019 verfügbar sein.