Foto: Dekra

Organisationen und Verbände

Dekra kann kalibrieren

Die Dekra ist von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) als Kalibrierlabor akkreditiert worden. Die Kalibriertechniker können ab sofort bundesweit Vor-Ort-Kalibrierungen von Bremsprüfständen, Scheinwerfereinstellprüfsystemen und AU-Geräten durchführen.

„Die Experten unserer Prüfmittelüberwachung sind seit vielen Jahren flächendeckend in ganz Deutschland unterwegs, um verschiedene Messgeräte zu prüfen und zu kalibrieren“, resümiert Jann Fehlauer, Geschäftsführer der Dekra Automobil GmbH. „Mit der Anerkennung durch die DAkkS erbringen die Kollegen nun diese Dienstleistungen auch als akkreditiertes Kalibrierlabor gemäß der DIN EN ISO/IEC 17025.“

Diese akkreditierte Dienstleistung ist Voraussetzung dafür, dass die betreffenden Bremsprüfstände, Scheinwerfereinstellprüfsysteme und AU-Geräte auch in Zukunft für die Hauptuntersuchung (HU) bzw. die Abgasuntersuchung (AU) von Kraftfahrzeugen eingesetzt werden dürfen. „Mit unseren akkreditierten Kalibrierdienstleistungen unterstützen wir verstärkt Werkstätten, die sich für die Zukunft der HU aufstellen wollen“, so Fehlauer. „Unter den amtlich anerkannten Überwachungsorganisationen in Deutschland hat Dekra mit Abstand die größten Kalibrierkapazitäten.“

Neben der Vor-Ort-Kalibrierung von ortsfesten Prüf- und Messmitteln plant Dekra, in Zukunft auch akkreditierte Kalibrierdienstleistungen in einem stationären Labor in Stuttgart anzubieten. „Die entsprechenden Vorplanungen sowie der Aus- und Umbau von geeigneten Laborräumen sind zurzeit in vollem Gang. Sobald wir die notwendigen Vorbereitungen abgeschlossen haben, werden wir bei der DAkkS die Erweiterung unserer Akkreditierung für weitere Messgrößen beantragen“, kündigt Dr. Frank Strehle, Leiter Akkreditiertes Kalibrierlabor bei der Dekra Automobil GmbH, an.