Image
Der eTrailer kann je nach Streckenprofil den CO2-Ausstoß um bis zu  20 - 40% senken.
Foto: Krone/Trailer Dynamics/DB Schenker
Der eTrailer kann je nach Streckenprofil den CO2-Ausstoß um bis zu  20 - 40% senken.

Elektrifizierung des Fernverkehrs

DB Schenker bestellt 2000 eTrailer von Krone

Trailerspezialist Krone bietet mit dem eTrailer einen Auflieger an, der auch hinter konventionellen Zugmaschinen viel Diesel spart. Der Logistikriese DB Schenker hat nun 2000 Einheiten des innovativen Trailers vorbestellt.

Die elektrifizierten Auflieger von Trailer Dynamics verfügen über einen elektrischen Antriebsstrang, der den Antrieb der Sattelzugmaschine unterstützt. Dazu werden die wirkenden Kräfte am Königszapfen mittels Sensorik erfasst und der Trailer entsprechend nachgeregelt. Die elektrische Antriebseinheit soll die Zugmaschine entlasten oder an Steigungen unterstützen, darf ihn aber nicht übersteuern oder auf sie auflaufen. Der elektrische Antriebsstrang ermöglicht zudem die Rekuperation beim Bremsvorgang, um elektrische Energie zurückzugewinnen und die Batterie nachzuladen.

Die Antriebssteuerung des eTrailers arbeitet eigenständig, somit ist keine Schnittstelle zur Zugmaschine notwendig. Das macht den Trailer zu einer einfachen Möglichkeit, Diesel und Emissionen im Fernverkehr einzusparen, auch wenn noch nicht die gesamte Flotte auf elektrische Fahrzeuge umgestellt werden kann. Des Weiteren sind die Auflieger mit Sattelzugmaschinen aller Hersteller kombinier- und einsetzbar. Die eTrailer unterstützen sowohl Diesel, Gas, Elektro- als auch Wasserstoff-Zugmaschinen.

Image
Der eTrailer agiert eigenständig und unabhängig von der Zugmaschine und ermöglicht so die Dekarbonisierung im Fernverkehr.
Foto: Krone/Trailer Dynamics/DB Schenker
Der eTrailer agiert eigenständig und unabhängig von der Zugmaschine und ermöglicht so die Dekarbonisierung im Fernverkehr.

Die Trailer können je nach Bedarf mit Batterien von 300 kWh, 450 kWh oder 600 kWh ausgestattet werden. Damit kann die Reichweite von elektrischen Zugmaschinen je nach Einsatzart um bis zu 500 km erweitert werden, bzw. der Verbrauch konventioneller Diesel-Sattelzugmaschinen deutlich reduziert werden. Der CO2-Ausstoß kann den Angaben zufolge so um 20 - 40 % gesenkt werden. DB Schenker wird die ab 2024 sukzessive gelieferten 2.000 eTrailer in seinem europäischen Netzwerk ausrollen und einsetzen, um seine Dekarbonisierung voran zu trieben, kündigt das Unternehmen an.   

TIPP: Sie interessieren sich für Neuigkeiten, Trends und Entwicklungen der der Kfz-Zuliefererindustrie? Der amz.de-Newsletter informiert Sie zweimal wöchentlich. Jetzt gleich anmelden!

Image
Ein aufblasbarer Luftschlauch zwischen Plane und Querspriegel macht das Trailerdach zum Satteldach und verhindert so die Eisbildung.

Förderfähig

Krone Ice Protect Air: Mit Technik gegen Eisplatten

Sinken die Temperaturen unter den Gefrierpunkt, sind von Lkw fallende Eisplatten auf der Autobahn ein tägliches Bild – und ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, der geahndet wird. Trailerspezialist Krone bietet Technik gegen die Eisplatten an, die zudem förderfähig ist.

    • Fahrzeughersteller
Image
X-Poster_MG_5760_16-9.jpeg

Krone Future Lab

1 Mio. Kilometer in wenigen Wochen

Nach knapp einjähriger Bauzeit hat der Landtechnik- und Trailerspezialist Krone sein neues Validierungszentrum „Future Lab“ am Standort Lingen eröffnet. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 20 Millionen Euro.

    • Nutzfahrzeuge
Image
Wielton_Kauer_16-9.jpeg

Personalie

Neuer Geschäftsführer bei Wielton Deutschland

Der polnische Anhänger- und Trailerspezialist Wielton hat Holger Kauer zum neuen Geschäftsführer seiner deutschen Niederlassung berufen.

    • Nutzfahrzeuge
Image

Alternativer Antriebsstrang

Retrofit: Umrüstung auf Elektroantrieb

Konventioneller Antrieb raus, E-Maschine samt Akku rein: Anbieter wie BPW, E-trofit, Orten, Quantron, ZF oder Voith umwerben Kunden mit Elektro-Bausätzen.

    • Motor und Antrieb, Elektromotor, Nutzfahrzeuge