Foto: Foto: Bosch

Markt

DAT startet Diesel-Barometer

Über die Zukunftsfähigkeit des Dieselmotors wird aktuell viel debattiert. Mit dem neuen Diesel-Barometer möchte die DAT informieren und damit einen konstruktiven Beitrag zur Versachlichung der Diskussion leisten.

"Die öffentliche Diskussion zum Thema Diesel ist wichtig und erforderlich. Wir hoffen, damit einen konstruktiven Beitrag zu Versachlichung der Diskussion und zur Reduzierung der latenten Verunsicherung von Endverbrauchern und Automobilbetrieben leisten zu können", betont Jens Nietzschmann, DAT-Geschäftsführer Inland und Sprecher der Geschäftsleitung.

Mit dem „Diesel-Barometer“ stellt die DAT ab sofort valide Zahlen zum Thema Diesel in gebündelter Form zur Verfügung. Mit diesem monatlichen Informationsdienst, der auf der Webseite der DAT www.dat.de/diesel-barometer und via Pressemitteilung verbreitet wird, können sich Endverbraucher, Branchenteilnehmer und Medien über die aktuellen Entwicklungen informieren.

Auf einen Blick sind darin u.a. folgende Informationen zusammengestellt:

  • Vergleich der Wertentwicklung von Diesel- und Benzinfahrzeugen
  • Entwicklung der Vermarktungszeiträume von Diesel- und Benzinfahrzeugen
  • Gesamtmarkt: Besitzumschreibungen und Neuzulassungen nach Diesel und Benzinfahrzeugen
  • Kaufkriterium Kraftstoffverbrauch und -preise
  • Repräsentative Befragung von Kaufplanern (Endverbraucher) zu unterschiedlichen Aspekten rund um den geplanten Fahrzeugkauf und die Auswirkungen der aktuellen Diesel-Diskussion
  • Ergebnisse der Diskussionen im Experten-Arbeitskreis „Diesel-Barometer“ vom 19. April 2017
  • Foto: Grafik: DAT

    Organisationen und Verbände

    Diesel-Verkäufe weiter im Sinkflug

    Die schlechten Nachrichten um den Diesel haben die Verbraucher nachhaltig verunsichert. Selbstzünder stehen deutlich länger auf dem Hof der Händler als Benziner. In einigen Regionen Deutschlands sind die Verkaufszahlen aber immer noch gut.

    Foto: amz - Ingo Jagels

    Fahrzeughandel

    Vorsichtig optimistisch

    Obwohl die Zahl der Neuzulassungen und Besitzumschreibungen deutlich unter Vorjahresniveau liegt, erwarten 40 Prozent der Händler im zweiten Halbjahr bessere Geschäfte. Diese und viele weitere Zahlen zum Fahrzeughandel zeigt das aktuelle DAT-Barometer.

    Foto: dpp/AutoReporter

    DAT Diesel-Barometer

    Der Diesel lebt noch

    Im Februar 2019 weist das DAT Diesel-Barometer zumindest für Diesel-Neuwagen eine Schönwetterlage aus. Auch neuere Gebrauchte mit Euro-6-Norm gehen gut über den Tisch – aber ältere Diesel sind Ladenhüter und ziehen die Gesamtbilanz nach unten.

    Foto: Volkswagen

    Organisationen und Verbände

    Diesel-Barometer: Neue Diesel legen zu

    Der Automarkt hat sich in den ersten beiden Monaten des Jahres saisonüblich entwickelt. Ungeachtet der Diesel-Diskussion sind aber die Diesel-Neuzulassungen zu Lasten der Benziner leicht gestiegen. Diesel-Besitzumschreibungen haben dagegen etwas nachgegeben.