Reifen 25.06.2019

Continentalreifen auf jedem dritten Fahrzeug in der Erstausrüstung

Jeder dritte Neuwagen in Europa rollt auf Reifen der Hannoveraner vom Band, vom Kleinwagen über Sportwagen bis hin zu E-Autos.

 - 
Continental

Bei den meistverkauften Pkw verfügen 9 von 10 Modellen von Golf über Clio bis zum Fiesta über Freigaben für Continental-Reifen. Continental hat gerade weitere Freigaben für die Reifenerstausrüstung von führenden europäischen Fahrzeugherstellern erhalten. So stellt Audi den e-tron und den Q8 / SQ8 auf Sommer- und Winterreifen der Hannoveraner, BMW bereift seine X7, X3M, X3 und Z4 ebenfalls mit Reifen von Continental. Außerdem rollt der Cullinan von Rolls Royce auf den Pneus aus der Entwicklungsabteilung in Hannover-Stöcken aus den Werkshallen, auch Porsche setzt nun bei Winterreifen auf die Kompetenz der niedersächsischen Ingenieure.

Der Grund für das sehr erfolgreiche Geschäft mit den Fahrzeugherstellern ist neben der Erfahrung der Continental-Ingenieure auch die Abstimmung mit den Kollegen aus den anderen Teilen im Konzern. Gerade die Zusammenarbeit mit den Brems- und Fahrwerkspezialisten sorgt für Abstimmungsvorteile, die kaum ein anderer Hersteller bieten kann. Gleichzeitig hilft die Entwicklung von Erstausrüstungsprodukten den Ingenieuren, neue Trends in der Industrie vorab zu erkennen und sich darauf einzustellen.
Womit der Hersteller auch dem Reifenhandel zufriedene Kunden beschert: Erfahrungsgemäß kaufen Autobesitzer bei der Bestellung von Ersatzreifen dasselbe Modell, mit dem ihr Wagen ausgeliefert wurde.