Image
Die neuen 180mm Schleifer und Polierer(hier im Bild) sollen höherer Leistung bei geringerem Luftbedarf bieten
Foto: Chicago Pneumatic
Die neuen 180mm Schleifer und Polierer (hier im Bild) sollen eine höhere Leistung bei geringerem Luftbedarf bieten.

Effizientere Motoren

Chicago Pneumatic: Neue Druckluft-Winkelschleifer und -Poliermaschinen

Mit zwei neuen Winkelschleifern zum Schruppen und Trennen für große 180-mm Schleifscheiben sowie zwei Polierern rundet Chicago Pneumatic sein Programm an Druckluft-Schleifmaschinen ab.

Die Maschinen der Serie CP3750 eignen sich für die Metallbearbeitung mit 180-mm-Schleifscheiben etwa im Nutzfahrzeugbau, im Maschinenbau, im Schienenfahrzeugbau, aber auch im Handwerk. Der Hersteller wendet sich mit den Geräten an Anwender, die ihre Produktivität mit begrenztem Budget steigern wollen und zusätzlich Wert auf Ergonomie und Sicherheit legen. Die 1640 Watt starken Geräte und punkten laut Hersteller mit ergonomischer Konstruktion und hoher Sicherheit. Mit den neuen Schleifmaschinen können Werkstoffe wie Grauguss, Stahl und Edelstahl, Aluminium, Composite-Materialien sowie Legierungen mit Magnesium oder Titan bearbeitet werden.

Im Vergleich zu früheren Serien setzt Chicago Pneumatic in den CP3750er Schleifern auf eine noch effizientere Konstruktion des antreibenden Druckluftmotors. Dabei sitzen die Lamellen nicht konzentrisch im Rotor, sondern sind versetzt zueinander angeordnet. Dieses Design gibt ihnen mehr Spiel und vergrößert die Luftkammer, woraus bei gleicher Motorgröße ein besserer Wirkungsgrad mit höherer Leistung und höherem Drehmoment resultiert. Im Umkehrschluss lassen sich bei gleicher Leistung kompaktere Maschinen konstruieren.

Image
Auch mit schweren Handschuhen sind die Geräte laut Hersteller noch gut zu bedienen.
Foto: Chicago Pneumatic Auch mit schweren Handschuhen sind die Geräte laut Hersteller noch gut zu bedienen.

Die beiden Poliermaschinen kommen ohne Schutzhaube aus und sind mit 2,3 kg daher leichter. Mit ihnen gehen Schmirgel- und Polierarbeiten gut von der Hand. Diese Geräte verfügen über eine Spannmutter mit 5/8"- oder M14-Gewinde. Sie nehmen Schleifteller mit Durchmessern von 115 mm bis maximal 180 mm für unterschiedliche Schleifmittel auf. Die neuen Schleifer sind auf lange Laufzeiten ausgelegt: Das Wartungsintervall des robusten Getriebes liegt bei 1000 Betriebsstunden.