Image
oelstands-challenge-castrol.jpeg
Foto: Castrol

Schmierstoffgeschäft

Castrol lädt zu Marketingkampagne

Eine „Ölstand-Challenge“ getaufte Aktion soll Werkstätten mehr Umsatz bringen. Castrol bringt sich mit einem Promotion-Paket ein.

Deutsche Autofahrer kontrollieren den Ölstand ihres Fahrzeugs nicht häufig genug. Dies geht aus einer Umfrage von Castrol hervor. Während der Schmierstoff-Spezialist empfiehlt, jeden Monat nach dem Motoröl zu sehen, versäumen laut einer Umfrage 69 Prozent der Fahrzeugbesitzer diesen regelmäßigen Check. Mit der „Ölstand-Challenge“ steht aktuell eine entsprechende Marketingkampagne in den Startlöchern. Damit sollen mehr Autohalter ermutigt werden, zur Ölstand-Messung die Fachwerkstatt anzusteuern.

Wer mitmachen will, erhält ein kostenfreies Promotion-Paket für freie Werkstätten, heißt es in der Ankündigung. Darin enthalten seien sowohl digitale Werbemittel (E-Mail-Vorlagen, Werbebanner für Betriebs-Website sowie Social Media) als auch Poster für den Empfangsbereich und Broschüren.

Castrol schätzt, dass 21 Prozent der Fahrzeuge auf europäischen Straßen einen zu niedrigen Ölstand haben. Bei acht Prozent bestehe unmittelbare Gefahr von Schäden, weil das Minimum erreicht oder unterschritten sei, heißt es. „Mit der Ölstand-Challenge können freie Werkstätten positives Bewusstsein bei den Menschen vor Ort schaffen“, betont Shailendra Gupte, Marketing Director EMEA bei Castrol.

TIPP: Sie interessieren sich für Reparaturtipps, technische Hintergründe und nützliche Werkzeuge? Der amz.de-Newsletter informiert Sie zweimal wöchentlich. Jetzt gleich anmelden!