Image
Das Zentrallager von ad-CARGO Zentrallager in Castrop-Rauxel. In Nürnberg wird jetzt ein weiterer Lagerort eröffnet. 
Foto: amz – Ingo Jagels
Das Zentrallager von ad-CARGO Zentrallager in Castrop-Rauxel. In Nürnberg wird jetzt ein weiterer Lagerort eröffnet. 

Logistik

Carat-Regionallager Süd startet Anfang 2023

Mit dem neuen ad-Cargo-Regionallager Süd in Nürnberg erweitert die Carat-Gruppe ihr Logistiknetzwerk um einen wichtigen strategischen Standort. Vor allem die untertägige Versorgung der regionalen Händler soll sich deutlich verbessern.

Das intenisve Wettbewerbsumfeld sowie die steigende Komplexität und Vielfalt bei den Fahrzeugteilen stellen insbesondere den mittelständischen Teilehandel vor neue Herausforderungen. Wettbewerbsfähige Einkaufskonditionen und eine zuverlässige Teileversorgung sind entscheidende Faktoren, um auf dem Markt bestehen zu können. Vor diesem Hintergrund hat die Carat-Unternehmensgruppe in diesem Jahr die Einrichtung des Regionallagers Süd in Nürnberg auf den Weg gebracht. Wie die Mannheimer Teilehandelskooperation jetzt bekannt gab, soll der neue Standort von ad-Cargo Anfang 2023 seinen Betrieb aufnehmen.

Mit dem neuen Lager will die Carat-Gruppe die kurzfristige Versorgung in der Region sicherstellen. „Mit der flächendeckenden untertägigen Versorgung soll die Unabhängigkeit vor allem kleinerer Händler gestärkt werden. Diese sind heute zunehmend gezwungen, den kurzfristigen Teilebedarf bei den ‘Versorgern’ oder gar beim Wettbewerb zu decken“, erläutert Carat-Geschäftsführer Christian Gabler den Hintergrund der strategische Entscheidung.

Nach den Worten der Carat sei das ad-Cargo Regionallager Süd in Nürnberg ist die „perfekte Ergänzung“ zur Zentrallogistik im Ruhrgebiet. Dank der verkehrsgünstigen Lage am Nürnberger Hafen werde es täglich 8-12 Touren zur Untertageversorgung geben. Mehrmalige Anlieferungen über den Tag und die Möglichkeit der Abholung vor Ort würden darüber hinaus die nötige Flexibilität bieten. Das Lager soll zum Start alle relevanten Pkw-Verschleißteile in hoher Verfügbarkeit führen.

Am ad-Cargo-Zentrallager in Castrop-Rauxel stehe nach Unternehmensangaben auf einer Lagerfläche von 40.000 Quadratmetern das volle Sortiment für die Bereiche Pkw, Nkw, Karosserie und Lack sowie Facheinzelhandel und Werkstattausrüstung zur Verfügung. Ein breites Eigenmarkenportfolio ergänzt die Erst- und Zweitmarken.

TIPP: Sie interessieren sich für Neuigkeiten, Trends und Entwicklungen in Kfz-Gewerbe und Teilehandel? Der amz.de-Newsletter informiert Sie zweimal wöchentlich. Jetzt gleich anmelden!

Image
Die Carat-Gruppe betreibt zur Versorgung ihrer angeschlossenen Händler am Standort Castrop-Rauxel seit 2009 das Zentrallager ad-Cargo mit einer Lagerfläche von 40.000 qm und 140.000 Artikelreferenzen.

Teilehandel

Carat plant neues Regionallager

Mit der geplanten Installation eines regionalen Versorgungslagers in Nürnberg möchte die Carat-Gruppe die Wettbewerbsfähigkeit ihrer mittelständischen Teilehändler in Süddeutschland sichern.

    • Teilegroßhandel
Image
Heinrich Traude ist nicht mehr Geschäftsführer der Carat-Gruppe. 

Personalie

Heinrich Traude nicht mehr Geschäftsführer der Carat

Bereits nach einem Vierteljahr hat die Carat-Gruppe das Arbeitsverhältnis mit dem neuen kaufmännischen Geschäftsführer Heinrich Traude wieder beendet. Grund dafür seien „unterschiedliche Vorstellungen bezüglich der strategischen Ausrichtung“.

    • Teilegroßhandel
Image
LKQ_DC2-16-9.jpeg

Teilegroßhandel

Neues Logistikzentrum für LKQ

Der Teilegroßhändler LKQ baut sein Logistiknetzwerk in Europa weiter aus. Nach rund einjähriger Bauzeit wurde in der Nähe von Rotterdam jetzt ein 50.000 Quadratmeter großes Gebäude übernommen. Seinen Betrieb aufnehmen soll das neue Logistikzentrum gegen Ende des Jahres.

    • Teilegroßhandel
Image

Teilegroßhandel

Orio Deutschland kooperiert mit Carat

Der Kfz-Ersatzteilspezialist Orio baut sein Produktangebot aus und kooperiert seit Anfang Januar mit der Carat-Gruppe. Als neuer Kommanditist hat Orio Zugriff auf die gesamte Produktpalette des ad-Cargo-Lagers mit mehr als 120.000 Artikelreferenzen.

    • Teilegroßhandel