Image
Mario Jahn, Geschäftsführer von OE Germany
Foto: OE Germany Handels GmbH
Mario Jahn, Geschäftsführer von OE Germany

Automechanika

Breiteres Spektrum bei OE Germany

Der schwäbische Teilespezialist öffnet sich dem Pkw-Bereich: Auf der Automechanika zeigen die Esslinger unter anderem Turbolader in OE-Qualität für Premiumhersteller.

Bei der diesjährigen Automechanika präsentiert die OE Germany Handels GmbH nicht nur OE-Teile, Komponenten und Bauteile für Nutzfahrzeug- und Industrieanwendungen. Hinzu kommt laut Ankündigung ein neues Teileprogramm für Pkw. Dieses beinhalte Originalteile für alle europäischen Premiumhersteller, heißt es. Der Fokus des Pkw-Bereichs liegt auf Gummi-Metall-, Fahrwerks-, Powertrain- und Motorenteilen, Motorlager, Federbeinstützlager, Motorsteuerung, Hydrolager und weitere Fahrwerkskomponenten.

Ein besonderes Messe-Highlight: OE Germany hat Turbolader und Turbolader-Komponenten in OE-Qualität für Pkw- und Nutzfahrzeugaggregate ins Programm genommen, wovon sich Werkstätten und Teilehändler in Frankfurt überzeugen können. Präsentiert werden zudem aktuelle Entwicklungen und Teile für neuste Nfz-Motoren (z.B. Euro 6, OM471, D2676). Eine wichtige Rolle spielt auf der Messe auch die enge Zusammenarbeit mit dem Lagerschalenhersteller Miba.

Halle 3.0, Stand E.61

TIPP: Sie interessieren sich für Messenews, Trends und Entwicklungen der Werkstattbranche? Der amz.de-Newsletter informiert Sie zweimal wöchentlich. Jetzt gleich anmelden!

Image
Borg_Automative_RAISFOTO_7139.jpeg
Sponsored Article

Remanufactured in Europe

Mehr Umsatz mit nachhaltigen Ersatzteilen

Immer mehr Werkstätten entdecken wiederaufgearbeitete Ersatzteile von BORG Automotive für sich. Die Gründe dafür sind vielfältig: Sortimentsbreite, Qualität und Nachhaltigkeit, aber auch die jahrzehntelange Erfahrung des Remanufacturers. Dank europäischer Lieferketten überzeugt BORG mit hoher Liefertreue.

    • Reparatur und Verschleiß
Image
Überhitzung und Lagerschaden wegen Ölmangel.jpeg

Motortechnik

Turbolader-Schäden sicher diagnostizieren und tauschen

Es gibt kaum noch moderne Fahrzeugmotoren ohne Turbolader. Deswegen sehen sich die Werkstätten immer öfter mit Turboladerschäden konfrontiert. Wie sich typische Defekte sicher erkennen und diagnostizieren und Einbaufehler beim Turbotausch vermeiden lassen, verraten die Spezialisten von Motair.

    • Turbolader
Image
DSC01609.jpeg

Turbolader

Nicht immer ist die Ursache der Turbolader

Deutliche Symptome für einen Ausfall des Turboladers sind Leistungsmangel, Pfeifen, Rasseln, Ölverlust oder starkes Rauchen aus dem Auspuff. Der Turbo selbst ist jedoch in den seltensten Fällen selbst die Ursache.

    • Turbolader
Image
Ist der Turbolader ausgefallen, sollte die Werkstatt unbedingt die Ursache dafür finden – und nicht nur den Lader austauschen.

Ursachenforschung

Schmierstoffmangel: Der Ausfallgrund Nummer eins beim Turbolader

Schäden am Turbolader werden häufig auf Verschleiß oder Materialfehler geschoben. Dabei ist die Fehlerquelle Nummer eins die Schmierstoffversorgung, wie Turbospezialist Motair aus Köln erklärt.

    • Turbolader