Foto: WM SE

Personalie

Bastian Müller rückt an die Spitze der WM SE

Mit Bastian Müller übernimmt die dritte Generation beim Teilehändler. Felix Greiner ist neuer stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats

Staffelübergabe im Jahr des 75-jährigen Firmenjubiläums beim Teilegroßhändler WM: Während der Hauptversammlung übergab Hans-Heiner Müller (links im Bild oben) im Alter von 77 Jahren sein Amt als Vorsitzender des Aufsichtsrates an seinen Sohn Bastian Müller (re.). Felix Greiner wurde zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden des Aufsichtsrats berufen. „WM ist und bleibt ein Familienunternehmen und das steht für mich in erster Linie für Zuverlässigkeit, Vertrauen und Qualität. Ich bin stolz darauf, dass unser Unternehmen bereits in dritter Generation in Familienhand ist und freue mich sehr darauf, diese Tradition weiter fortführen zu dürfen“, so Bastian Müller.

Hans-Heiner Müller wird seinen Aufsichtsratssitz behalten und bei wichtigen Entscheidungen seine langjährige Erfahrung und Branchenkenntnis weiter einfließen lassen. Bastian Müller ist seit 2015 Mitglied des Aufsichtsrates der WM SE und seit 2018 Mehrheitsgesellschafter der Unternehmensgruppe, seine Schwester Nina Greiner hält die übrigen Anteile. Die weiteren Mitglieder des Gremiums sind die Arbeitnehmervertreter Klaus Wollenberg, Stefan Krivka und Daniel Kohl. „In der Familie hat es oberste Priorität die Werte beizubehalten, die das Unternehmen WM zu dem gemacht haben was es heute ist“, so Felix Greiner.

Das im Jahre 1945 gegründete Unternehmen hat sich inzwischen zu einem der größten Kfz- Ersatzteilhändler in Europa entwickelt und beschäftigt heute über 5.000 Mitarbeiter. Hans-Heiner Müller übernahm das Unternehmen 1972 von seinem Vater und war maßgeblich für die bis heute anhaltende, rasante Entwicklung der WM SE verantwortlich.

Foto: amz - Jagels

WM SE

„Wir müssen immer agil bleiben“

Der Osnabrücker Teilegroßhändler WM SE feiert in diesem Jahr sein 75-jähriges Firmenjubiläum. Verbunden ist der runde Geburtstag mit einem Generationenwechsel. Seniorchef Hans-Heiner Müller hat das Amt des Aufsichtsratsvorsitzenden an seinen Sohn Bastian übergeben. Die amz hat mit beiden gesprochen.

Foto: Volkswagen

Zum Tod von Ferdinand Piëch

Ein ganz Großer

Mit kaum einem anderen Namen ist die Geschichte von Volkswagen so verbunden wie mit dem von Ferdinand Piëch. Nun ist der Mann, der die Geschicke des Konzerns von 1993 bis 2015 lenkte, erst als Vorsitzender des Vorstands, dann des Aufsichtsrats, überraschend verstorben.

Foto: Dekra

Markt

Vorstandswechsel bei der Dekra

Roland Gerdon (56) wird seinen Vertrag als Dekra-Vorstand für Personal, Finanzen und IT nicht verlängern und im kommenden Frühjahr aus dem Unternehmen ausscheiden. Nachfolger wird Thomas Müllerschön (49), bisher Vorstandsvorsitzender der Uzin Utz AG in Ulm.

Foto: GVA

GVA

Personalwechsel im Präsidium

Mit Michael Katschmanowski und Bernhard Strauch verlassen zwei altgediente Kräfte das GVA-Führungsteam.