Image
volvo-trucks-avas-kleiner.jpeg
Foto: Volvo Trucks
Das von Volvo entwickelte akustische Warnsystem für Elektrofahrzeuge nutzt vier verschiedene Töne.

Assistenzsysteme

AVAS: Volvo Trucks gibt Elektro-Trucks eine Stimme

Ab 1. Juli müssen neue Elektrofahrzeuge auch bei langsamer Fahrt für Verkehrsteilnehmer zu hören sein. Volvo Trucks hat vier Warntöne entwickelt.

Volvo Trucks hat ein akustisches Warnsystem mit speziellen Tönen für seine elektrischen Lkw-Modelle vorgestellt. Das sogenannte Acoustic Vehicle Alerting System (AVAS) warnt Fußgänger, Radfahrer und andere Verkehrsteilnehmer vor einem sich nähernden Fahrzeug. Rechtlicher Hintergrund: Ab dem 1. Juli 2021 müssen alle neuen Elektrofahrzeuge in der EU einen bestimmten Schallpegel abgeben, wenn sie mit einer Geschwindigkeit von weniger als 20 km/h unterwegs sind. "Wir begrüßen die neue Vorschrift ausdrücklich. Schon als Kinder haben wir gelernt, uns im Straßenverkehr nicht nur auf das zu verlassen, was wir sehen, sondern auch auf das, was wir hören", so Anna Wrige Berling, Director für Verkehrs- und Produktsicherheit bei Volvo Trucks.

Die Herausforderung laut Volvo Trucks: Einerseits müssen die Töne die Verkehrsteilnehmer beim Herannahen eines ansonsten weitgehend geräuschlosen Elektromobils warnen, andererseits sollen Personen im Umfeld des Fahrzeugs dieses Geräusch eindeutig identifizieren können und es als angenehm und unaufdringlich empfinden. Der erforderliche Schallpegel hängt von der Fahrgeschwindigkeit ab und nimmt mit zunehmender Geschwindigkeit zu, hieß es in einer Mitteilung des Truckbauers. Die Laute seien jedoch leiser als die von Fahrzeugen mit Verbrenner-Aggregat. Die Signale sind Eigenaussagen zufolge so konzipiert, dass sie nicht durch Wände hindurchdringen. "Unsere Fahrzeuge werden sich nach wie vor für den geräuscharmen nächtlichen Lieferverkehr eignen, zu besseren Arbeitsbedingungen für die Fahrer:innen beitragen und die Umwelt leiser und sauberer machen", ergänzte die Managerin.

Image
volvo-wrige-berling.jpeg
Foto: Volvo Trucks „Schon als Kinder haben wir gelernt, uns im Straßenverkehr nicht nur auf das zu verlassen, was wir sehen, sondern auch auf das, was wir hören", so Anna Wrige Berling, Director für Verkehrs- und Produktsicherheit bei Volvo Trucks.

Vier verschiedene Warntöne

Das von Volvo entwickelte akustische Warnsystem für Elektrofahrzeuge beinhaltet nicht einen, sondern gleich vier verschiedene Töne, die Personen im Umfeld des Fahrzeugs darüber informieren, was gerade passiert: Fahrzeug fährt vorwärts, steht, fährt rückwärts etc. Die Intensität der akustischen Signale variiert in Abhängigkeit von der Geschwindigkeit des Lkw. Zudem ändert sich ihre Frequenz beim Beschleunigen und Verlangsamen. Auf dem Youtube-Kanal des Herstellers gibt es eine Demonstration der verschiedenen AVAS-Töne.

TIPP: Sie interessieren sich für Neuigkeiten, Trends und Entwicklungen der Nutzfahrzeugindustrie? Der amz.de-Newsletter informiert Sie zweimal wöchentlich. Jetzt gleich anmelden!

Foto: Bosch

Assistenzsysteme

Digitale Kalibriertafel

Um Frontkameras und Radarsystem zu kalibrieren, bietet Bosch jetzt eine computergesteuerte Kalibriervorrichtung für alle gängigen Fahrzeuge.