Foto: CMS - CarMobileSystems

Online-Marktplatz

Autoteile-Markt.de: Werkstätten im Visier

Das Portal vermarktet seit über 20 Jahren Kfz-Teile an Endkunden. Nun jedoch rücken Firmenkunden in den Fokus. Der B2B-Marktplatz wartet mit sieben Millionen Artikeln auf.

Die Berliner CMS CarMobileSystems GmbH ist so manchem noch als Betreiber von Autoreparaturen.de bekannt. Immerhin gehört das 2008 online gegangene Werkstattportal zu den ersten seiner Art. Als CMS-Geschäftsführer Sebastian Cyran die Plattform 2015 an die Saitow AG verkaufte, wurde es still um die Berliner Software-Schmiede.

Zumindest in der gewerblichen Kfz-Branche. Für Hobby-Schrauber und die DIY-Szene ermöglicht ein weiteres Angebot von CMS, die Onlineplattform Autoteile-Markt.de, seit über 20 Jahren Preisvergleiche, Beratung und einen E-Commerce von Autoteilen. Einer aktuellen Mitteilung zufolge wird das Portal künftig um einen B2B-Bereich erweitert. Damit soll Autoteile-Markt speziell Betriebe aus dem Kfz-Bereich ansprechen, "welche die Autoteile für den Wiederverkauf benötigen", wie es kryptisch heißt.

Der neue Marktplatz für Profis soll über sieben Millionen rabattierte Artikel umfassen. Das Teileprogramm speise sich aus "geprüften Anbietern", reiche von Karosserieteilen bis zu Verschleißteilen und richte sich an Geschäftskunden in Deutschland und Europa. Auf Verkäuferseite finden sich Großhändler und Autoverwerter. Die Käuferseite profitiert laut CMS neben einem interessanten Preisgefüge davon, keiner Vertragsbindung oder Mindestumsatzpflicht zu unterliegen. Zudem würden keine Gebühren erhoben.

Foto: Chris - stock.adobe.com

Kundenakquise

Werkstattportale: Tore geschlossen?

Kfz-Servicebörsen werben mit Onlinebuchung zu Festpreisen. Marketinghilfe für die einen, unmoralisches Angebot für die anderen. Aktuell geht einigen die Puste aus, während andere Betreiber investieren.

Foto: Saitow AG

E-Commerce

"Interessantes Experiment"

Serviceportale waren die Aufreger der Branche. Mittlerweile haben sich Ebay, Autoscout24 und Bosch zurückgezogen. Ein Interview mit COO Christian Koeper von der Saitow AG.

Foto: Saitow AG

Teilehandel

„Wir sind ein Match-Maker“

Die Saitow AG setzt auf Plattformstrategie und das Angebot Tyre24. Laut COO Christian Koeper könnten die Karten im Teilehandel zukünftig neu verteilt werden.

Foto: Ebay Deutschland

Teilegroßhandel

Kfz-Werkstätten im Fokus

Die Onlineplattform eBay spielt im Teilehandelsgeschäft eine wichtige Rolle – bislang vor allem beim Endkunden. Aber der Anteil der Werkstattkunden soll steigen. Andreas Wielgoss, Director Parts & Accessories bei eBay Deutschland, erläutert die Hintergründe.