Foto: amz - Jagels

Heil & Sohn

Aus der Not eine Tugend gemacht

Weil die Behörden kurzfristig die Corona-Auflagen massiv verschärft haben, hat der Hannoveraner Teilehändler Heil & Sohn ein neues Messekonzept entwickelt. Mit Erfolg.

Den diesjährigen Messeauftritt hatte sich das Team des Hannoveraner Teilegroßhändlers Heil & Sohn gänzlich anders vorgestellt. Und zwar gleich in mehrfacher Hinsicht. Ursprünglich sollten in Hamburg, Hannover und Berlin drei regionale Veranstaltungen stattfinden. Doch dann kam Corona dazwischen. Die Planungen wurden auf einen Termin in Hamburg reduziert. „Wir hatten für Ende September den Schuppen 52 im Hamburger Hafen gebucht“, erläutert Marketingleiter Andreas Nau. „Auch unter Corona-Bedingungen hätten wir eine gute Messe veranstalten können“, so Nau.

Aber dann seien die Hamburger Behörden dazwischen gekommen. Anfang August, also sechs Wochen vor der Veranstaltung, seien die Auflagen so sehr verschärft worden, dass die Messe in der geplanten Form nicht mehr zu verantworten gewesen wäre. Was tun? Die rettende Idee hatte die Firma Holtmann aus Hannover. Der Spezialist für Messebau hatte in der Corona-Zeit ein Hybrid-Konzept entwickelt, welches die Vorteile einer Online-Messe mit denen einer stationären Veranstaltung verbinden soll. So wurde die Messe „km/H exklusiv“ geboren, die am 22. und 23. September auf dem Holtmann-Gelände stattfand. „Dieser Ansatz war ideal für uns, weil uns bei einer rein virtuellen Messe die persönliche Ansprache der Kunden gefehlt hätte“, betont Velten Perlberg, Geschäftsführer von Heil & Sohn.

Attraktives Programm

Die knappe Vorbereitungszeit wurde dazu genutzt, nicht nur ein inhaltlich attraktives Programm auf die Beine zu stellen, sondern auch eine entsprechende Landingpage im Internet für die Präsentation der digitalen Inhalte zu erstellen. Wichtiger Bestandteil der Veranstaltung waren verschiedene Produktpräsentationen und moderierte Podiumsdiskussionen zu wichtigen Themen der Branche. Bei interaktiven Chats konnten die virtuellen Besucher zudem direkt mit den Fachberatern von Heil & Sohn Kontakt aufnehmen. Wem das nicht genug war, der hatte darüber hinaus die Möglichkeit, einen individuellen Beratungstermin vor Ort zu buchen. Natürlich coronakonform sowie geprüft und genehmigt von den zuständigen Behörden.

Foto: Heil + Sohn

Teilegroßhandel

Heil & Sohn – Jubiläum mit Festival-Wochenende

Zum 85-jährigen Bestehen hat der Hannoveraner Teilegroßhändler Heil & Sohn gleich ein ganzes Festival veranstaltet. Neben etlichen Partnern aus der Industrie folgten rund 4.000 Gäste der Einladung.

Digitale Messe

Die Meyle-Welt digital erleben

Um auch ohne Automechanika den Kontakt mit Kunden und Partnern zu ermöglichen, hat Meyle ein digitales Markenerlebnis entwickelt. Auf der "MEYLExperience 2020“ präsentiert der Hamburger Ersatzteilspezialist seine Produktinnovationen für den Kfz-Reparaturmarkt.

Foto: amz - Jagels

Coparts

Profi Service Tage dieses Jahr nur digital

Trotz der allgemeinen Lockerungen: Das Corona-Virus wirkt sich weiterhin spürbar auf das Geschäftsleben aus. Jetzt hat Coparts die "Profi Service Tage" auf 2021 verschoben. Es gibt aber eine digitale Alternative.

Foto: ZKF

Not macht erfinderisch

Digitaler Showroom

Messen gehen in Zeiten von Infektionsschutz und Ausgangsbeschränkung online. Auch virtuelle Veranstaltungen gewährleisten Austausch, Kontakt und führen zum Geschäftskontrakt.