Image
Foto: amz - Jagels

Heil & Sohn

Aus der Not eine Tugend gemacht

Weil die Behörden kurzfristig die Corona-Auflagen massiv verschärft haben, hat der Hannoveraner Teilehändler Heil & Sohn ein neues Messekonzept entwickelt. Mit Erfolg.

Den diesjährigen Messeauftritt hatte sich das Team des Hannoveraner Teilegroßhändlers Heil & Sohn gänzlich anders vorgestellt. Und zwar gleich in mehrfacher Hinsicht. Ursprünglich sollten in Hamburg, Hannover und Berlin drei regionale Veranstaltungen stattfinden. Doch dann kam Corona dazwischen. Die Planungen wurden auf einen Termin in Hamburg reduziert. „Wir hatten für Ende September den Schuppen 52 im Hamburger Hafen gebucht“, erläutert Marketingleiter Andreas Nau. „Auch unter Corona-Bedingungen hätten wir eine gute Messe veranstalten können“, so Nau.

Aber dann seien die Hamburger Behörden dazwischen gekommen. Anfang August, also sechs Wochen vor der Veranstaltung, seien die Auflagen so sehr verschärft worden, dass die Messe in der geplanten Form nicht mehr zu verantworten gewesen wäre. Was tun? Die rettende Idee hatte die Firma Holtmann aus Hannover. Der Spezialist für Messebau hatte in der Corona-Zeit ein Hybrid-Konzept entwickelt, welches die Vorteile einer Online-Messe mit denen einer stationären Veranstaltung verbinden soll. So wurde die Messe „km/H exklusiv“ geboren, die am 22. und 23. September auf dem Holtmann-Gelände stattfand. „Dieser Ansatz war ideal für uns, weil uns bei einer rein virtuellen Messe die persönliche Ansprache der Kunden gefehlt hätte“, betont Velten Perlberg, Geschäftsführer von Heil & Sohn.

Attraktives Programm

Die knappe Vorbereitungszeit wurde dazu genutzt, nicht nur ein inhaltlich attraktives Programm auf die Beine zu stellen, sondern auch eine entsprechende Landingpage im Internet für die Präsentation der digitalen Inhalte zu erstellen. Wichtiger Bestandteil der Veranstaltung waren verschiedene Produktpräsentationen und moderierte Podiumsdiskussionen zu wichtigen Themen der Branche. Bei interaktiven Chats konnten die virtuellen Besucher zudem direkt mit den Fachberatern von Heil & Sohn Kontakt aufnehmen. Wem das nicht genug war, der hatte darüber hinaus die Möglichkeit, einen individuellen Beratungstermin vor Ort zu buchen. Natürlich coronakonform sowie geprüft und genehmigt von den zuständigen Behörden.

Image

Dashcams

Mit Sicherheit ein besseres Werkstatt-Geschäft

Seitdem Filmaufnahmen aus dem Fahrzeug als Beweismittel vor Gericht erlaubt sind, ist die Nachfrage nach Dashcams stark gestiegen. Werkstätten können davon profitieren und den Verkauf mit dem professionellen Einbau verknüpfen. Die Werkstattkette ATU und der Kamera-Anbieter Nextbase zeigen, wie es geht.

    • Elektronik + Digitalisierung
Image

Auktion mit gebrauchten Maschinen

Knorr-Bremse SteeringSystems versteigert Maschinen

Knorr-Bremse SteeringSystems schließt das Werk in Wülfrath. Das Industrieauktionshaus Surplex wurde mit der Versteigerung der Maschinen beauftragt.

    • Nutzfahrzeuge
Image
Mai 2023 dürfen Hersteller und Händler Ausbildungsverträge für die neue Fachrichtung „Caravan- und Reisemobiltechnik“ anbieten. 

Personal gesucht

Caravaning-Branche wirbt um Fachkräftenachwuchs

Die Caravaning-Branche erlebte in den letzten Jahren einen enormen Aufschwung. Das Wachstum sorgt für einen verstärkten Bedarf an Fachkräften. Abhilfe verspricht man sich von der neuen Ausbildung in der Fachrichtung „Caravan- und Reisemobiltechnik“.

    • Markt, Unternehmensführung
Image
auger-karosserie-teile.jpeg

Nutzfahrzeugteile

Auger: Blitzschnell die Karosserie reparieren

Der Kölner Nfz-Teilespezialist hat mehr als 1.200 Karosserieteile und 2.100 Teile allein für das Fahrerhaus im Programm. Der Versand erfolgt über Nacht.

    • Karosserie und Lack, Nutzfahrzeuge