Foto: A.T.U

Teilegroßhandel

A.T.U entstaubt

A.T.U hat in Weiden in der Oberpfalz ein neues Shop-Konzept vorgestellt. Das Ladendesign soll für hohe Kundenorientierung und ein stark erweitertes Sortiment stehen.

„Mit unserem neuen Shop-Konzept setzen wir ein Zeichen des Aufbruchs“, postuliert Matthieu Foucart, Vorsitzender der Geschäftsführung von A.T.U, den Selbstanspruch. „Wir stellen dabei die Kundenbedürfnisse in den Mittelpunkt und bieten künftig ein viel größeres Produktsortiment an. Mit 1.500 neuen Artikeln haben wir für jeden Kunden das richtige Produkt.“ Das neue Shop-Konzept ist das Ergebnis des A.T.U-Projekts „Best of both Worlds“, in dem in den letzten Monaten Erfahrungswerte und Erkenntnisse der A.T.U- Schwestergesellschaft Norauto in Frankreich mit Bewährtem aus Deutschland zusammengebracht und getestet wurden.

Das neue Shop-Konzept soll ein offenes und transparentes Beratungssystem etablieren, in dem die kompakten Beratungstresen Distanz abbauen und mehr Kundennähe schaffen. Es gibt außerdem eine bequeme Sitzecke mit WLAN, in welcher sich Kunden während eines Service-Termins entspannt aufhalten können.

Stolz ist man auf das deutlich erweiterte Produktsortiment im Fachmarkt. Insbesondere in den Bereichen Werkzeuge sowie Camping- und Reise-Zubehör wurde das Angebot vergrößert. Darüber hinaus sind erstmals auch Ersatz- und Verschleißteile zum Mitnehmen im Shop-Sortiment erhältlich. Do-it-yourself-Kunden können jetzt Bremsscheiben, Bremsbeläge, Filter und vieles mehr für den Selbsteinbau erwerben.

Mit der Neueröffnung der Weidener Filiale fiel auch der Startschuss für die Modernisierung weiterer A.T.U-Standorte. Bis zum Herbst 2019 sollen insgesamt 50 Filialen nach dem neuen Shop-Konzept umgebaut werden.