Image
Alko_bionischesChassis - web.jpeg
Foto: Alko Vehicle Technology Group
Die wabenähnliche Struktur der Rahmenteile spart bis zu 35 kg Gewicht – nur am Chassis

Caravans

Alko Vario X: Mehr Zuladung dank Leichtbauchassis

Chassisspezialist Alko hat  mit dem Freizeitmobile Hersteller Adria ein besonders leichtes Einachs-Chassis entwickelt, um Kunden mehr Nutzlast zu bieten. Gerade für die Führerscheinklassen B und B96 ist das neue Chassis interessant.

Ziel der gemeinsamen Entwicklung war ein Einachs-Caravan in der 2000kg Gewichtsklasse, der im Vergleich eine besonders hohe Nutzlast bietet. Gerade für jüngerer Campingbegeisterte sind Wohnwagen dieser Gewichtsklasse besonders interessant, da sie mit dem normalen Klasse-B-Führerschein (Zugfahrzeug und Caravan nicht schwerer als 3500 zGG) beziehungsweise mit der speziell für Freizeitanwendungen geschaffenen Klasse B96 (4250 kg zGG), die mit wenig Aufwand und ohne zusätzliche Fahrstunden erworben werden kann.

Alko hat daher bei dem Vario-X-Chassis alle Register gezogen, um trotz konventionellem Stahlbau das Chassis so leicht wie möglich zu gestalten. Bis zu 30 Prozent Gewichtsersparnis an den Rahmenteilen bedeuten in der Praxis 35kg mehr zu Ladung. Die bionische, wabenähnliche Rahmenstruktur ist dennoch robust und hochbelastbar, wie der Hersteller verspricht. Dank Feuerverzinkung erreichen die Chassis eine hohe Lebensdauer. Auch Aufbauspezialist Adria setzt bei der gemeinsamen Entwicklung voll auf Leichtbau: Die Aufbauten der „Adora“ Baureihe sind für gewichtsoptimiert um gemeinsam mit den Vario-X-Chassis besonders viel Zuladung für die Kunden aus der 2000kg-Klasse herauszuholen.  

Image
CIVD_Caravan_Fahrszene_01_QF_16-9.jpeg

Ratgeber

Spies Hecker veröffentlicht Caravan-Leitfaden

Die Caravan- und Wohnmobil-Branche boomt. Für K+L-Betriebe kann die Reparatur der Freizeitmobile ein lukratives Zusatzgeschäft sein – wenn Infrastruktur und Kompetenz vorhanden sind. Der Lackhersteller Spies Hecker gibt in einem neuen Caravan-Leitfaden wertvolle Tipps.

    • Karosserie und Lack
Image
Der Schmierstoff- und Chemiespezialist nimmt eigene Produktlinie für Camper auf

Neue Produktlinie

Liqui Moly nimmt Camper ins Visier

Die Nachfrage nach Freizeitmobilen ist ungebrochen – die Ulmer bieten nun mit eine eigene Produktlinie für Campingbegeisterte an, deren Anforderungen sich erheblich von Autos unterscheiden.  

    • Motoröl
Image
Laut ZKF und Caravanverband nahm die Zahl der Freizeitfahrzeuge in den vergangenen fünf Jahren um ein Drittel zu.

Fachkräfte für Freizeitmobile

Ausbildung: Caravantechnik im Fokus

Eine hohe Anzahl an Freizeitmobilen auf den Straßen steigert den Servicebedarf. Ein Steilpass für Spezialisten. Das Know-how soll im neuen Ausbildungszweig vermittelt werden.

    • Aus- und Weiterbildung, Organisationen und Verbände
Image
Die Gasanlage in Freizeitfahrzeugen muss regelmäßig geprüft werden. Ab April soll es mehr Prüfmöglichkeiten geben.

Check der Flüssiggasanlage

Wohnmobile: Prüfung neu geregelt

Ab April ändert sich die Prüfpflicht von Flüssiggasanlagen in Freizeitmobilen. Es wird eine eigenständige Prüfung für Wohnmobile und Wohnwagen unabhängig von der HU geben.

    • Amtliche Vorschriften, Gesetze