News 13.08.2019

40 Prozent Zuwachs in einem Jahr

Beim Kauf von E-Fahrzeugen üben sich deutsche Autofahrer weiterhin in Zurückhaltung, auch weil Lademöglichkeiten vielerorts rar sind. Doch es tut sich was: in den letzten 12 Monaten ist die Zahl der Ladestationen deutlich gestiegen.

 - Rund ein Viertel aller Ladestationen in Deutschland befindet sich auf Parkplätzen oder in Parkhäusern.
Rund ein Viertel aller Ladestationen in Deutschland befindet sich auf Parkplätzen oder in Parkhäusern.
Nissan

Am 1. August waren in Deutschland 16.062 Ladestationen für Elektrofahrzeuge installiert. Das entspricht einem Zuwachs von fast 40 Prozent innerhalb eines Jahres. Im dritten Quartal 2018 lag ihre Zahl noch bei rund 11.600. Das geht aus Zahlen des Analyseunternehmens Statista hervor.

Der weitaus größte Teil dieser Stromtanken, nämlich 25,1 Prozent, befindet sich auf Parkplätzen beziehungsweise in Parkhäusern. Bei rund einem Achtel aller Ladestationen wurde ihr Standort öffentlichen Straßen zugeordnet. 7,8 Prozent fallen auf Hotels, 7,1 auf Unternehmen, 6,3 Prozent auf Autohändler. Vergleichsweise wenig, nämlich nur 2,8 Prozent aller Ladestationen, befinden sich an Autobahnen. Das sind weniger als an Rathäusern, auf die sich 3,1 Prozent der Strombetankungsmöglichkeiten verteilen. SP-X

Anzeige