News 20.12.2016

1,5 Sekunden schneller beim Wiederstart

Neue Technologie bei Start-Stopp-Systemen: Denso bringt den ersten Tandem Solenoid (TS) Start-Stopp-Starter mit Change ofMind Eigenschaften in den Aftermarket.

 - Change ofMind Technologie bei Start-Stopp-Systemen.
Change ofMind Technologie bei Start-Stopp-Systemen.
Denso

Der TS Start-Stopp-Starter ermöglicht den Neustart des Motors noch während er dreht und spart im Vergleich zu konventionellen Start-Stopp-Startern bis zu 1,5 Sekunden beim Wiederanlauf. Er ist damit besonders für Fahrzeuge mit Automatikgetriebe interessant. Beim Start-Stopp-Betrieb von Fahrzeugen spricht man von Change ofMind, wenn der Motor bereits beim Abbremsen oder Ausrollen im Leerlauf, also noch bevor er zum Stillstand gekommen ist, wieder gestartet werden kann.Mit dem Tandem Solenoid (TS) Starter habe den weltweit ersten Mechanismus entwickelt, der die Verschiebung des Starterritzels unabhängig von der Motordrehzahl steuern kann, heißt es bei Denso.

Damit kann der Motor beim Abbremsen oder Ausrollen im Leerlauf bereits wieder gestartet und auch abgeschaltet werden, bevor das Fahrzeug steht oder während es langsam ausrollt. Das wiederum ermöglicht dem Motor ein verbessertes Ansprechverhalten und eine längere Abschaltzeit. Zudem könne man in Verbindung mit einem hocheffizienten Generator, einer Batterie sowie einem Bremsenergierückgewinnungssystem die Kraftstoffeffizienz um mehr als sieben Prozent verbessern, so der Hersteller.

Der TS-Starter kommt bereits in vielen Modellen asiatischer Marken zum Einsatz. Aber auch zahlreiche europäische Fahrzeughersteller verbauen den Starter in der Erstausrüstung. Zum Start im Aftermarket ist der TS-Starter aktuell für die Fahrzeugmodelle Discovery Sport und Range Rover Evoque von Land Rover erhältlich. (jr.)