News 10.02.2017

Ab 1. Juli wieder Abgasmessung am Endrohr?

Der Skandal um manipulierte Abgaswerte hat die Politik auf den Plan gerufen. Ein Jahr nach Einführung des AU-Leitfaden 5 soll ab 1. Juli 2017 die Abgasmessung am Endrohr in Kombination mit der elektronischen OBD-Prüfung bei der Abgasuntersuchung wieder eingeführt werden.

 - Etwa jedes zwanzigste überprüfte Auto ist 2015 durch die Abgasuntersuchung gefallen.
Etwa jedes zwanzigste überprüfte Auto ist 2015 durch die Abgasuntersuchung gefallen.
Dekra

So steht es im Entwurf zur Änderung der AU-Richtlinie aus dem Bundesverkehrsministerium, der nun den zuständigen obersten Landesbehörden zur Anhörung weitergeleitet worden ist. Das bisher gültige zweistufige Verfahren für Kraftfahrzeuge mit Erstzulassung ab 1.1.2006 soll damit wieder aufgehoben und in eine generelle Endrohrmessung mit OBD-Prüfung überführt werden. Für Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt ist die verpflichtende Abgasmessung am Endrohr unverzichtbar. Vor über 700 Gästen wies er bereits beim Neujahrsempfang des Kraftfahrzeuggewerbes Bayern in München darauf hin und hob die Bedeutung der Kfz-Meisterbetriebe für die Abgasuntersuchung (AU) hervor. Harald Hahn, Leiter des ASA-Fachbereichs Diagnose, hatte Ende vergangenen Jahres bereits verkündet, dass ab Mitte 2017 bei allen AU-pflichtigen Fahrzeugen wieder die Abgase am Endrohr obligatorisch zu messen sind.

„Hier geht es nicht darum, eine zusätzliche Untersuchung mit zusätzlichen Kosten oder die frühere ASU (Abgas-Sonderuntersuchung) wieder einzuführen. Seit 2010 ist die Abgasuntersuchung Bestandteil der regelmäßigen Hauptuntersuchung, und das bleibt auch so“, erklärt dazu Dr.Gerd Neumann, Vorsitzender der Geschäftsführung der DEKRA Automobil GmbH. Damit verdiene die Abgasuntersuchung wieder ihren Namen.

„Die Einführung der verpflichtenden Endrohrmessung ist ein großer Erfolg intensiver Verbandsarbeit", lobte ZDK-Präsident Jürgen Karpinski den Entwurf und merkte an: „Sie dient dem aktiven Umweltschutz und gibt insbesondere den Autofahrern ein Stück mehr Sicherheit. Nur auf diese Weise lässt sich verlässlich ermitteln, welche Emissionen letztendlich hinten herauskommen. Das ist allein mit der bisher überwiegend durchgeführten elektronischen OBD-Prüfung nicht möglich." Der Richtlinienentwurf sieht außerdem die Verschärfung der Abgas-Grenzwerte vor. Ab 2019 soll darüber hinaus die Partikelanzahl von Dieselfahrzeugen am Endrohr gemessen werden. (jr.)

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» refresh)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

6 Kommentare zu "Ab 1. Juli wieder Abgasmessung am Endrohr? "

  1. Pvp - 09.04.2017, 19:38 Uhr (Kommentar melden)

    a href="http://www.aptoideapkios.com/2016/11/aptoide-apk.html" aptoide apk will need to check with that

  2. pathithi - 09.04.2017, 19:37 Uhr (Kommentar melden)

    I think we need to go with it. http://www.aptoideapkios.com

  3. ajay - 01.03.2017, 13:01 Uhr (Kommentar melden)

    you can download aptoide app for android and ios user . a href="http://aptoideappdownload.com/"aptoideappdownload.com

  4. ajay - 01.03.2017, 13:00 Uhr (Kommentar melden)

    you can download aptoide app for android and ios user . http://aptoideappdownload.com/

  5. disha - 16.02.2017, 10:18 Uhr (Kommentar melden)

    Great for the Google play shop, then the only point that http://aptoideapkdownload.co Once Aptoide APK is mounted on your tool, you Fine.

  6. Herr Murad - 14.02.2017, 16:46 Uhr (Kommentar melden)

    Wer soll den ganzen Spaß bezahlen ? Der Autofahrer mit erhöhten Kosten für eine Abgasuntersuchung oder die Werkstatt mit einer teuren Aufrüstung der Geräte und mit einem Aufwand der nicht Zeitgemäß ist.